Wir haben uns immer geärgert, dass die Lasagne nach dem Backen nicht so schön fest war, sondern matschig und unansehnlich. Deshalb haben wir hier den besten Tipp für dich, damit du eine Lasagne machst, die eine wunderschöne Form hat.

Rezepte für eine Lasagne findest du im Netz ohne Ende, deshalb haben wir hier nur eine Anmerkung: Schmecke die Béchamelsoße mit etwas Piment, statt Zitrone, ab. Wir fanden diesen Geschmack sehr lecker.

Du hast jetzt deine Lasagne fertig und nun stellst du sie, mit etwas Alufolie abgedeckt, kalt. Am besten über Nacht. Am nächsten Tag schneidest du, in der Form, einen halben Zentimeter von der Lasagne ab und nimmst diesen kleinen Teil heraus. So kannst du später die Stücke besser aus der Form heben. Nun trennst du die Lasagne mit einem Messer in gleich große Stücke. Mit einem Pfannenwender kannst du die Teile wunderbar aus der Form nehmen und in eine kleine Auflaufform, Pfanne oder auf einen Teller geben. Diesen schiebst du, in den auf 130° vorgeheizten, Backofen und lässt es 10 Minuten warm werden. Anschließend gibst du 2 Eßl. Milch über das Stück und lässt es nochmal für 2-3 Minuten im Ofen.

So behält deine Lasagne die Form, fällt nicht auseinander und sieht immer sehr gut aus. Kleiner Tipp am Rande: mache etwas mehr und friere die Stücke einzeln ein, so hast du immer einen Vorrat.

Wir wünschen dir gutes Gelingen und lass doch gerne einen Kommentar hier, ob wir dir helfen konnten und wie es bei dir gewesen ist.