„Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“

Einmal im Leben einen Traum erfüllen. Jeder von uns trägt Wünsche in sich, die er eines Tages in die Tat umsetzen möchte. Doch wie kann man das schaffen?

In der Regel sind es glückliche Menschen, die uns erzählen, dass sie das tun, was sie schon immer wollten. Sie waren mutig genug und haben sich getraut ihren Traum zu verwirklichen. Diese Menschen werden dir raten, auf dein Herz zu hören, geduldig sein und herausfinden, was man wirklich will. Niemals den Vorstellungen und Erwartungen anderer entsprechen wollen, denn wenn unser Traum in Erfüllung gehen und uns glücklich machen soll, dann muss es unser eigener sein.

Wie verwirkliche ich meine Träume?

Du hast dein Ziel vor Augen, nun braucht es Willenskraft um es anzupacken. Jeder kennt doch diesen kleinen, inneren Schweinehund, der sich immer in den Weg stellt, wenn man was angreifen will. Er findet immer Gründe dagegen: Du willst joggen? Ist doch viel zu kalt. Herausfinden, wie man eine Webseite bastelt? Der Job war heute Stress genug. Noch einen Blog-Artikel schreiben? Es ist doch schon viel zu spät. Kommt euch das bekannt vor? Doch Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man den Willen trainieren kann, genau so wie einen Muskel. Zum Beispiel, wenn man täglich eine halbe Stunde meditiert. Damit lernt man mit Ablenkung besser umzugehen und sich mehr zu konzentrieren. Gestärkt wird die Hirnregion, die für unsere Willensstärke und das Anstreben von Zielen zuständig ist. Auch ein Bild von sich selbst in 30 Jahren machen, stärkt den Willen. Wo werde ich in 30 Jahren sein, bin ich kaputt und krank vom Job, reicht meine Rente aus? Dies kann ein Ansporn sein um mehr zu machen, oder seine Prioritäten anders zu setzen, mit dem Ziel, sein Leben verändern und seine Träume leben.

Höre auf dein Herz!

Leicht ist es nicht, etwas zu tun, was man vorher noch nie gewagt oder getan hat. Es macht Angst, wenn man die sogenannte „Komfortzone“ verlässt und eine große Herausforderung annimmt und es kann zu einer Krise kommen. Dies ist jedoch eine völlig normale Reaktion, wenn man etwas Neues beginnt. Die Anfangshindernisse, die uns davon abhalten loszulegen, bauen wir selbst auf, um unsere Komfortzone nicht verlassen zu müssen. Sobald uns bewusst wird: Jetzt tu ich es wirklich, setzt eine Krise ein und die macht einem richtig Angst. Wer jetzt auf sein Herz hört, der weiß, dass er das Richtige macht, seinen Traum erfüllt, es ganz sicher schafft. Wenn man nun weitermacht, ist die Krise schon vorbei.

Etwas Neues zu tun und seine Ziele erreichen hilft, das Gefühl der Zeit auszudehnen, das heißt, wir empfinden unser Leben intensiver und länger. Glücksforscher haben herausgefunden: Wenn wir bewusst und leidenschaftlich leben wollen, wirklich etwas vom Leben haben wollen, dann müssen wir wir das machen, was wir immer schon machen wollten. Denn genau das wird uns berühren und sich uns einprägen.

{

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Jean-Jacques Rousseau